Allgemein

Spendenaufruf für Flüchtlinge vor Ort

Inzwischen haben die Flüchtlingsströme auch unsere Verwaltungsgemeinschaft erreicht. In unseren Mitgliedsgemeinden Rotterode und Viernau wurden bereits Flüchtlinge untergebracht. In Rotterode leben zur Zeit ca. 17 Flüchtlinge aus Syrien und Albanien. In Viernau wurden vom Landratsamt 14 Flüchtlinge aus Syrien untergebracht. Innerhalb unseres Hauses steht Ihnen Frau Ballnus (Tel. 036847 / 45041) für Fragen und Informationen als erste Anlaufstelle zur Verfügung.

Neben dem sicheren Obdach, das ihnen inzwischen zur Verfügung gestellt wurde, fehlt es aber vor allem an Dingen des täglichen Bedarfs. Wir rufen daher alle Bürgerinnen und Bürger unserer Verwaltungsgemeinschaft auf, im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen. Die Verwaltungsgemeinschaft Haselgrund hat für alle Mitgliedsgemeinden ein zentrales Spendenkonto eingerichtet, für all jene, die gerne finanziell unterstützen möchten. Nutzen Sie dafür bitte die folgende Bankverbindung:

Konto-Inhaber: Verwaltungsgemeinschaft „Haselgrund“
IBAN: DE68 8405 0000 1795 0001 94
Verw.-Zweck: Flüchtlingshilfe

Die Geldspenden werden nicht an die Flüchtlinge durchgereicht, sondern von der Verwaltung für die dringendsten Anschaffungen eingesetzt.

Wer eine Spendenbescheinigung benötigt, den bitten wir sich telefonisch bei uns im Haus zu melden, da für die Bescheinigung die vollständige Postanschrift benötigt wird. 

Es werden aber auch Sachspenden gebraucht. Diese können Sie gerne zur weiteren Verteilung in der Verwaltungsgemeinschaft Haselgrund, Forststraße 16 in 98574 Viernau abgeben. Wir werden diese dann an die Flüchtlinge in unserem Gemeinschaftsgebiet verteilen. Benötigt werden vor allem:

  • Babysachen und Pflegeprodukte/Windeln für ein Neugeborenes und für ein 2-jähriges Kind
  • Hygieneartikel für Erwachsene
  • Waschmittel bzw. Reinigungsmittel
  • Reisetaschen bzw.Koffer

Bitte unterstützen Sie! Es ist wichtig, dass wir aufeinander zugehen. Um das Kennenlernen zu erleichtern, haben wir am 16. September 2015 um 15:00 Uhr im Rathaussaal der Gemeinde Viernau einen Kennenlernnachmittag gemeinsam mit den Flüchtlingen organisiert. Wer Lust hat am Kennenlernnachmittag zu helfen, meldet sich bitte direkt bei Frau Ballnus (Tel. 036847 / 45041).

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihrer Unterstützung!

Ihr

Ralf Liebaug
Gemeinschaftsvorsitzender
VG „Haselgrund“

„Hier sind Schwalben willkommen“

Irmgard Hahn und Wolfgang Marr
Irmgard Hahn und Wolfgang Marr

Bermbach „Hier sind Schwalben willkommen“ Mit dieser Anerkennung überraschte am 31.08. Andreas Marr, Vorsitzender der NABU Ortsgruppe Steinbach-Hallenberg, die 80 jährige Frau Irmgard Hahn. Frau Hahn duldet seit Jahrzenten die Schwalben an ihrem Haus, obwohl damit auch einige Unannehmlichkeiten verbunden sind. Sie sieht das  ganz gelöst und sagte „ Durch das Anbringen von Brettchen  und Kistchen lässt sich die Verschmutzung durch Kot in Grenzen halten. Dafür vernichten die kühnen Flieger eine Unmenge an Fliegen und Mücken,  sowie deren Larven.“  Immer wieder begeistert sieht Frau Hahn der Ankunft der Schwalben entgegen. Die Brut, die fürsorgliche Pflege und Aufzucht der Jungvögel bis hin zu den ersten Flugversuchen beobachtet sie und berichtete Andreas Marr darüber. In diesem Jahr sind die Schwalben relativ spät aus ihrem Winterquartier zurückgekehrt. 5 Brutpaare übernahmen die bestehenden Nester und zogen 16 Schwälbchen auf. Zu einer 2. Brut kam es in diesem Jahr an ihrem Haus nicht. Andreas Marr konnte berichten, dass es weitere Gebäude in Bermbach gibt, die von Schwalben angenommen werden und dort auch geduldet werden.  Die Liegenschaft der Familie Reuß aus der Heege, das Gebäude des Bauhofes unserer Gemeinde und die Stallungen der Agrargenossenschaft bieten Nistgelegenheiten. Der Familie Reuß konnte ebenfalls die Auszeichnung  als „ Schwalbenfreundliches Haus“ überreicht werden. Immerhin  wuchs über Jahre die Nestanzahl auf derzeit 13 Stück an.

Nunmehr versammeln sich die Schwalben bereits wieder um uns zu verlassen. Sie sind auch im nächsten Jahr in Bermbach willkommen. Bitte meldet Andreas Marr oder unserem Bürgermeister weitere Brutstätten, denn Bermbach bietet gute Voraussetzungen dafür als schwalbenfreundliche Gemeinde anerkannt zu werden.

Schwalben haben sich als sogenannte ‚Kulturfolger‘ an eine vom Menschen geprägte Umgebung angepasst. Sie tauschten ihre ursprünglichen Brutplätze gegen einen Platz im Stall oder an der Hauswand ein. Somit blieb den Menschen ihre jährliche Rückkehr nicht verborgen: „Wenn Schwalben am Haus brüten, geht das Glück nicht verloren“. Dieser enge Bezug zum Menschen hat jedoch nicht verhindern können, dass die Schwalben in ganz Deutschland  in den vergangenen Jahrzehnten immer seltener geworden sind. Mit seinem Projekt „Schwalben willkommen“ will der NABU den kleinen Flugkünstlern helfen. Doch auch Sie können etwas tun! Wenn Sie mit uns den weiteren Rückgang der kleinen Vogelart verhindern möchten, können sie mit einfachen Maßnahmen etwas bewirken.

Wolfgang Marr

L1128 – Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Unterschönau

Wegen Kanalbau- und Straßenbauarbeiten (Einbau der bituminösen Tragschicht und Deckschicht) ist die Ortsdurchfahrt Unterschönau in der Zeit von Montag, den 27. Juli 2015 ab 8:30 Uhr bis längstens zum 15. August 2015 um 20:00 Uhr voll gesperrt.

Eine entsprechende Umleitung über Benshausen, Zella-Mehlis nach Oberhof und umgekehrt, ist ausgeschildert. Die Hinweise für die Zufahrtsmöglichkeiten sowie die geänderte Vorweg- und Wegweisung sind unbedingt zu beachten.

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Schnelles Internet für das Haseltal

Für Fragen rund um das schnelle Internet im Haseltal steht die Firma ENCOLINE zur Verfügung. Herr Voigt wird jeden ersten Dienstag im Monat in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Verwaltungsgebäude der VG „Haselgrund“, 98547 Viernau, Forststraße 16, Sprechstunden abhalten. Für Terminabsprachen außerhalb dieser Zeiten und für Anfragen benutzen Sie bitte die unten stehenden Kontaktdaten:

Matthias Tügend
Leiter Ordnungsamt
Telefon: 036847/45021

Foto:  Aka  / pixelio.de