„Mittelstandsoskar“ für RENNSTEIG

Rennsteig Werkzeuge GmbH ist Preisträger im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes 2015“

Großer Preis des Mittelstandes 2015

Bereits 2013 und 2014 war das innovative Südthüringer Traditionsunternehmen mit seinen Betriebsteilen in Viernau und Altersbach für den begehrten Wirtschaftspreis nominiert. Im vergangenen Jahr ging RENNSTEIG als Finalist aus dem Wettbewerb hervor. Knapp ein Jahr später und nur zwei Wochen nach der Auszeichnung mit dem MuT-Preis als „Unternehmen des Jahres“, konnte Geschäftsführer Sascha Zmiskol nun am vergangenen Samstag gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter der KNIPEX-Gruppe, Ralf Putsch, den „Mittelstandsoskar“ bei der Verleihung in Würzburg entgegennehmen.

Preis+Urkunde2Der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung ausgelobte Wirtschaftspreis gilt inzwischen deutschlandweit als bedeutendste Auszeichnung für mittelständische Unternehmen. Seit 1994 wird der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ jährlich ausgeschrieben. Die besten mittelständischen Unternehmen können hier nominiert, bewertet und ausgezeich-net werden. Im Jahr 2015 wurden deutschlandweit 5.009 Unternehmen, davon 164 aus Thüringen, vorgeschlagen.
RENNSTEIG wurde vom Landratsamt Schmalkalden-Meiningen, von der Stadt Steinbach-Hallenberg, der Hypovereinsbank in Jena und der Gemeinde Viernau für die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert. Auch der Landrat des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, Peter Heimrich, hat der Verleihung am vergangenen Samstag beigewohnt und zählte zu den ersten Gratulanten.

Fünf Wettbewerbskriterien bewerten das Unternehmen in seiner Gesamtheit und zugleich in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft. Gefordert sind hervorragende Leistungen in allen fünf Kriterien. Unter anderem waren detaillierte Auskünfte über die Gesamtentwicklung des Unternehmens, zur Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie zu Modernisierung und Innovation zu geben. „Außerdem werden soziales und regionales Engagement sowie Service, Kundennähe und Marketing von der Jury bewertet.“, weiß Geschäftsführer Sascha Zmiskol.

„Immer eine gute Verbindung“ – so lautet die Philosophie des Werkzeugherstellers aus Südthüringen. Das Unternehmen bezieht diese Worte nicht nur auf Geschäftspartner und Kunden, sondern gleichermaßen auf Mitarbeiter und soziales Engagement. „Der Preis ist eine Auszeichnung für das Unternehmen und für alle Mitarbeiter und bestätigt uns darin, unser Handeln weiterhin auf unserer Philosophie aufzubauen“ so Sascha Zmiskol.

Seit 1959 entstehen bei Rennsteig Werkzeuge Profi-Handwerkzeuge von der Idee bis zum Serienprodukt. Ehemals als „VEB Handwerkzeuge Altersbach“ gegründet, agiert das Unternehmen seit 1991 als Tochter der renommierten KNIPEX-Gruppe in Wuppertal. Alle Produkte werden nach wie vor in Viernau und Altersbach entwickelt, produziert und vermarktet. „Innovative Prozesse, hochwertiges Material, präzise Verarbeitung und ein auf Langlebigkeit ausgelegtes Design unserer Handwerkzeuge überzeugen Profis im täglichen Einsatz. Ob auf der Baustelle, in der Werkstatt oder im Flugzeug – unsere Werkzeuge
sind weltweit in allen Branchen gefragt“, so Zmiskol stolz.
Fotos:
Geschäftsführer Sascha Zmiskol, geschäftsführender Gesellschafter Ralf Putsch und Technischer Leiter Georg Holland – Moritz mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“(v.l.n.r.)
Urkunde + Großer Preis des Mittelstandes